Die Verwendung von Apostrophen und Anführungszeichen im Englischen

Steven Mike Voser
Steven Mike Voser
A
Anführungszeichen im Englischen sind eine Sache, die vielen nicht-muttersprachlichen Autoren Probleme bereitet. In diesem Artikel untersuchen wir einige allgemeine Regeln, um Ihnen zu ermöglichen, Apostroph und Anführungszeichen richtig zu verwenden.
Reading Time: 3 minutes

Eine Sache, mit der viele nicht-muttersprachliche Autoren, die Texte auf Englisch verfassen, Schwierigkeiten haben, ist der Gebrauch von Apostrophen und Anführungszeichen. In diesem Artikel betrachten wir, wann/wie Apostrophe und Anführungszeichen zu verwenden sind und was verschiedene Stilleitfäden für ihre Verwendung vorschreiben. Hinweis: Die wichtigsten Regeln, die wir im Folgenden skizzieren, stammen aus dem Oxford Guide To Style.

 

Kostenlose maßgeschneiderte Analyse

Fordern Sie Ihre kostenlose Marketing-Analyse von Yuqo an, um zu sehen, wie sich Ihr Unternehmen macht. Jede Analyse wird kundenspezifisch erstellt und ist an keine Bedingungen geknüpft.
Kostenlose Analyse

 

ANFÜHRUNGSZEICHEN

Für gewöhnlich werden Anführungszeichen in den Vereinigten Staaten und Kanada verwendet, wo man Apostrophe selten für direkte, wörtliche Sprache gebraucht. In diesen Weltgegenden ist es zudem üblich Kommata, Punkte und andere Interpunktionszeichen innerhalb der Anführungszeichen aufzuführen. Es wird beispielsweise empfohlen, vor den abschließenden Anführungszeichen ein Komma einzufügen, um den Sprecher zu identifizieren. Hier ist ein Beispiel dafür „I can’t be bothered to do my homework,“ John said. Punkte am Ende eines Zitats sollten gemäß den meisten US-Stilleitfäden ebenfalls in Anführungszeichen stehen. Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für die Verwendung von Anführungszeichen zur Bezeichnung von wörtlicher Rede in Ihrem Text: Der Professor sagte, seine Ergebnisse seien aus zahlreichen Gründen wichtig. „They show that, despite being highly reactive in its natural form, the chemical can be handled safely in a controlled environment,“ he said. „I really hope these findings will encourage further research into this chemical and its potential uses.“

 

Die wichtigsten Regeln, die wir im Folgenden skizzieren, stammen aus dem Oxford Guide To Style.

 

APOSTROPHE

In Großbritannien werden in der Regel Apostrophe anstelle von Anführungszeichen verwendet. Die Regeln für die Verwendung des Apostrophs ähneln denen für die Verwendung von Anführungszeichen. Im Allgemeinen sollten Kommata und Punkte im Zitat selbst enthalten sein, wenn sie Teil des zitierten Materials sind. Einige britische Publikationen halten jedoch jegliche Interpunktion, die nicht zum zitierten Material gehört, außerhalb der Zitate. Daher können Sie in britischen Publikationen manchmal solche Zitate finden: ‚What is the use of a book‘, thought Alice, ‚without pictures or conversations?’ Hinweis: Der Oxford Guide To Style enthält spezifischere Regeln für die Verwendung von Anführungszeichen. Einige dieser Regeln werden im Folgenden ausführlicher beschrieben, aber detailliertere Informationen sollten Sie im Stilleitfaden selbst nachlesen.

  • Sie können den Apostroph verwenden, um ein ungewohntes oder im technischen Sinne verwendetes Wort zu markieren. Ein Beispiel: Our subject is the age of Latin literature known as ‚Silver‘.

Wenn Sie die einfachen Anführungszeichen auf diese Weise gebrauchen, sollte dies jeweils nur bei der ersten Erwähnung des Wortes/Satzes geschehen.

  • Apostrophe sollten nicht für Slang- bzw. umgangssprachliche Wörter verwendet werden.

 

WANN MAN ANFÜHRUNGSZEICHEN/APOSTROPHE VERWENDET

Wann und wie Apostrophe oder Anführungszeichen verwendet werden, ist von Land zu Land sehr unterschiedlich. In den USA werden Anführungszeichen normalerweise für wörtliche Zitate gebraucht, während Apostrophe die Anführungszeichen innerhalb eines wörtlichen Zitats ersetzen. Hier sehen Sie ein Beispiel für die Verwendung von Apostrophen und Anführungszeichen in den USA: „Mom,“ he said, „do you know what ’superfluous‘ means?“ In Großbritannien oder Australien verhält es sich genau umgekehrt: ‚Mom‘, he said, ‚do you know what „superfluous“ means?‘

 

'Mom', he said, 'do you know what "superfluous" means?'

 

EIN HINWEIS ZUM STIL

Als allgemeine Faustregel gilt, dass Sie diese hier genannten Regeln des Zitierens befolgen sollten, wobei aber zu beachten wäre, dass verschiedene Verleger jeweils ihre eigenen Stilregeln haben können. Tatsächlich können Autoren in Bezug auf die Anführungszeichen auch ihren eigenen Stilvorlieben folgen. Manche Autoren verwenden z. B. einfache Anführungszeichen, um Gedanken oder Ironie zu bezeichnen. Ebenso gibt es unzählige Autoren, die sich gänzlich weigern Anführungszeichen zu verwenden, aber dies geschieht normalerweise aus kreativen Gründen. In einer professionellen Umgebung sollten Sie immer dem von Ihrem Verleger vorgegebenen Stil folgen. Falls Sie ein kreativer Autor sind, lesen Sie in diesem Artikel, warum einige Autoren das Schreiben ohne Anführungszeichen bevorzugen.

 

KONSISTENZ IST DAS SCHLÜSSELWORT

Englische Grammatikregeln enthalten viele Ausnahmen. Eine der besten Regeln, die man als nicht-muttersprachlicher Autor befolgen sollte, lautet: Was auch immer Sie tun, seien Sie konsequent dabei. Behalten Sie den gleichen Stil den gesamten Text über bei. Und falls Sie dennoch einmal Unklarheiten haben, sollten Sie sich an Ihren Redakteur wenden, um in Erfahrung zu bringen, welche stilistischen Anforderungen diesbezüglich an Sie gestellt werden. Weitere Artikel über englische Schreibtechniken und verwandte Informationen finden Sie in unserem Blog.