Warum Ihr Design-Team Farbenblindheit berücksichtigen sollte

Eva Mohyrova
Eva Mohyrova
F
Farbe ist ein integraler Bestandteil von Designs. Allerdings sehen nicht alle Menschen Farben so, wie Sie es tun – und es ist wichtig, dies zu berücksichtigen. Lesen Sie diesen Artikel, um mehr über die Farbenblindheit zu erfahren, und lesen Sie unsere Tipps zu Designlösungen, die farbenblinde Menschen berücksichtigen.
Reading Time: 4 minutes

Es ist eine wohlbekannte Tatsache, dass viele Designer Farben intensiv nutzen. Sie setzen sie ein, um unterschiedliche Botschaften zu vermitteln, auf verschiedene Details aufmerksam zu machen und sogar einen bestimmten Eindruck oder eine Atmosphäre zu erzeugen. Obwohl die Farbe tatsächlich ein Hauptaspekt von Designs ist, erreicht man mit ihr nicht immer die beabsichtigte Wirkung. Tatsächlich könnten bis zu 8 von 100 Nutzern, die sich Ihr Design ansehen, es anders wahrnehmen als Sie selbst. Warum? Nun, weil diese Menschen farbenblind sind.

 

 

Nun, weil diese Menschen farbenblind sind.

 

WAS IST FARBENBLINDHEIT?

Farbenblindheit oder Farbschwäche ist eine Mutation auf dem X-Chromosom, die dazu führt, dass bestimmte Farben nicht unterschieden werden können. Laut der NHS Choices Website, haben die meisten Menschen mit diesem Gendefekt Probleme, zwischen verschiedenen Farbtönen von gelb, grün und rot zu unterscheiden. Gleichzeitig kann es auch vorkommen, dass sie diese Schattierungen anders wahrnehmen. Das Bild unten zeigt, wie das Regenbogenspektrum der Farben für Menschen mit verschiedenen Arten von Farbenblindheit aussieht.

 

Quelle: iristech.co

 

Farbenblindheit betrifft weltweit sowohl Männer (1 von 12) als auch Frauen (1 von 200). Dies bedeutet, dass mindestens ein bestimmter Prozentsatz Ihrer Zielgruppe, Farben nicht auf dieselbe Weise sieht wie Sie selbst.

 

WARUM SIE FARBENBLINDHEIT BERÜCKSICHTIGEN SOLLTEN

Der Prozentsatz der Menschen mit dieser Erkrankung ist relativ klein, aber das bedeutet nicht, dass es in Ordnung ist, sie zu ignorieren. Obwohl der Gendefekt auf den ersten Blick kein ernstes Hindernis für die Wahrnehmung eines bestimmten Designs zu sein scheint, verhält es sich in Wirklichkeit anders, denn die Farbenblindheit kann bestimmte Aspekte des täglichen Lebens extrem erschweren. Nehmen wir als Beispiel die unten stehende U-Bahn-Karte. Das linke Bild zeigt, wie Menschen ohne Farbschwäche sie sehen, während das rechte Bild verdeutlicht, wie sie für farbenblinde Menschen aussieht. Das ganze Konzept der farbcodierten U-Bahnlinien funktioniert hier einfach nicht.

 

Quelle: TFL

 

Dies ist nicht der einzige Fall, in dem Farbenblindheit zu ernsthaften Problemen führen kann. Eines der am weitesten verbreiteten Beispiele sind rote Markierungen, die anzeigen, dass ein Nutzer online etwas falsch ausgeführt hat. Allerdings gibt es in der Regel keinen gleichzeitigen Hinweis für farbenblinde Menschen (etwa ein Symbol, eine Fettschrift oder einen Rahmen usw.), um ihnen zu signalisieren, dass etwas schief gelaufen ist. Schauen Sie sich dieses Facebook-Formular an. Es verwendet ein Ausrufezeichen, um anzuzeigen, dass etwas falsch gemacht wurde, und funktioniert daher effektiv für dieses besondere Publikum.

 

Quelle: Usabilla

 

Gutes Design konzentriert sich auf die Bereitstellung spezifischer Botschaften an ein Zielpublikum in einem zusammenhängenden und erfolgreichen Format. Beide Dinge sind unmöglich zu erreichen, falls Sie einen kleinen, aber wichtigen Teil Ihres Publikums nicht berücksichtigen. Damit ein Design zum Erfolg wird, müssen Sie sicherstellen, dass es gut für Ihre gesamte Zielgruppe funktioniert, einschließlich für diejenigen mit Farbenblindheit oder -schwäche. Hier nun einige Hinweise, wie Sie dies erreichen können.

 

Hier nun einige Hinweise, wie Sie dies erreichen können.

 

WIE MAN DESIGN FÜR FARBENBLINDE MENSCHEN ERSTELLT

1: VERWENDEN SIE WENIGER FARBEN

In vielen Fällen müssen Sie nicht viele Farben in Ihrem Design verwenden. Oftmals ist auch in diesem Bereich weniger mehr. Darüber hinaus erlebt der Minimalismus eine anhaltende Renaissance. Minimalistische Designs mit wenigen Farben oder auch einfach schwarz und weiß bleiben immer frisch und modern. Natürlich ist diese Art der Gestaltung für Ihre farbenblinde Zielgruppe besonders hilfreich und könnte sogar zu einer dauerhaften Kundenbeziehung beitragen.

 

2: VERWENDEN SIE SYMBOLE

Falls Sie in Ihrem Design nicht weniger Farben verwenden möchten, sollten Sie einige Symbole hinzufügen, um farbenblinden Menschen dabei zu helfen, wichtige Komponenten zu unterscheiden. Erinnern Sie sich an das Facebook-Beispiel weiter oben? Das ist eine von vielen Möglichkeiten, farbenblinden Menschen zu signalisieren, dass sie ernst genommen werden. Ein anderes gutes Beispiel dafür, wie die Farbenblindheit das tägliche Leben spürbar beeinflusst, ist das folgende: Falls Ampeln zusätzlich zu Farben auch Symbole enthalten, sind sie für diesen Teil der Bevölkerung viel leichter zu interpretieren.

 

Quelle: uxdesign.cc

 

3: VERWENDEN SIE MUSTER UND TEXTUREN

In manchen Fällen (z. B. beim Erstellen von Infografiken oder Diagrammen) müssen Sie viele ähnliche Elemente verwenden. Der gängige Ansatz hierfür besteht darin, Farben einzusetzen, um einzelne Elemente voneinander abzugrenzen, was aber für farbenblinde Leute möglicherweise nicht ausreicht, um die Botschaft verstehen zu können. Um dieses Verständnis zu erleichtern, sollten Sie Muster zur Unterscheidung der Elemente hinzuzufügen oder sogar Textelemente verwenden.

Eine der schwierigsten Aufgaben für Designer besteht darin, Designs zu entwickeln, die für die gesamte Zielgruppe gleich gut funktionieren. Indem Sie die oben genannten Tipps im Hinterkopf behalten und darauf achten, Ihre Designs für farbenblinde Menschen zugänglich zu machen, werden Sie automatisch einen großen Schritt in Richtung einer effektiveren und umfassenderen Designstrategie machen. Für weitere Tipps zu Designs und Inhalten empfehlen wir Ihnen, unserem Yuqo-Blog zu folgen und sich unsere professionellen und maßgeschneiderten Dienstleistungen anzusehen.