Was ist ein Redakteur?

Grant Robinson
Grant Robinson
R
Redaktion und Korrekturlesen stellen sicher, dass geschriebene Texte vor ihrer Veröffentlichung so gut sind, wie sie nur sein können. Redakteure sorgen dafür, dass die Botschaft unmissverständlich ausgedrückt wird, der Inhalt sinnvoll gestaltet ist und der gesamte Text frei von Rechtschreib- und Grammatikfehlern veröffentlicht wird.
Reading Time: 2 minutes

WAS MACHT EIN REDAKTEUR?

Ein Redakteur ist ein kritischer Leser und ein Liebhaber der Sprache. Redakteure sind die Filter, durch die die Werke von Autoren für den öffentlichen Konsum vorbereitet werden. Sie polieren, verfeinern und verbessern ein Manuskript, indem sie einen zweiseitigen Standpunkt einnehmen und sowohl das Publikum als auch den Autor berücksichtigen. Dabei schaffen sie den Ausgleich zwischen der Notwendigkeit den Leser zu fesseln und der Notwendigkeit, die authentische Stimme des Autors selbst dann zu bewahren, falls Änderungen am Text nötig sein sollten. Redakteure überprüfen auch Grammatik, Rechtschreibung und Interpunktion, denn diese Schrauben und Muttern des Texterhandwerks müssen vor der Veröffentlichung korrekt und präzise justiert sein. Redakteure fügen Links ein und stellen sicher, dass sie funktionieren und überprüfen generell die im Text angesprochenen Fakten und ihre Quellen.

 

Kostenlose maßgeschneiderte Analyse

Fordern Sie Ihre kostenlose Marketing-Analyse von Yuqo an, um zu sehen, wie sich Ihr Unternehmen macht. Jede Analyse wird kundenspezifisch erstellt und ist an keine Bedingungen geknüpft.
Kostenlose Analyse

 

KORREKTURLESEN

Redakteure lesen auch Korrektur. Das Korrekturlesen erfolgt aus der Sicht des Endnutzers. Die Posten des Redakteurs und des Korrektors können in größeren Unternehmen auch von zwei unterschiedlichen Mitarbeitern übernommen werden. Unter Korrekturlesen versteht man die abschließende Prüfung eines Textes, nachdem er formatiert und gesetzt wurde und bereit für die Veröffentlichung ist. Die bereits genannten Schrauben und Muttern werden ein weiteres Mal überprüft, wodurch für einen klaren Kontext, einheitlichen Wortgebrauch und eine fließende Ausdrucksweise gesorgt wird. Das Korrekturlesen stellt ebenso sicher, dass notwendige Änderungen vorgenommen wurden und dass kein Buchstabe fehlt. Alle technischen Informationen werden auf ihre Richtigkeit, bzw. Sonderzeichen, die angeklickt werden können, auf ihre Funktionalität überprüft.

 

Unter Korrekturlesen versteht man die abschließende Prüfung eines Textes, nachdem er formatiert und gesetzt wurde und bereit für die Veröffentlichung ist.

 

QUALITÄTSKONTROLLE

Sowohl die Bearbeitung als auch das Korrekturlesen sind wichtig, wenn Texte für ein Live-Publikum vorbereitet werden sollen. Das geschriebene Wort ist elementar; auf diesem Gebiet etwas falsch zu machen kann dazu führen, dass Sie und Ihr Geschäft höchst unprofessionell aussehen. Die Redaktion und das Korrekturlesen stellen sicher, dass Ihre Präsentationen von höchster Qualität sind und keine Peinlichkeit verursachen. In der hyperschnellen Mikrosekunden-Entscheidungswelt des Internets werden Leser und potenzielle Kunden bei grundlegenden sprachlichen Fehlern schnell weiterklicken. Dahinter steht der nachvollziehbare Gedanke, dass Sie wohl kaum in der Lage sein werden, komplexe Probleme zu lösen, wenn Sie es noch nicht einmal schaffen, sich um die Grundlagen zu kümmern.

 

UND ALLE SIND GLÜCKLICH

„Schlechte Worte können machen Sinn nicht“, wenn das Material nicht editiert oder korrekturgelesen wird. Wie Sie leicht nachvollziehen können, würden Ihnen Manuskripte, die wie der Satz eben voller Fehler stecken, im öffentlichen Raum keine Freunde einbringen. Redakteure und Korrektoren sind deshalb dafür verantwortlich, das geschriebene Wort für ein möglicherweise sogar globales Publikum zu einer befriedigenden Erfahrung zu machen. Der Bearbeitungs- und Korrekturprozess respektiert die Absicht des Autors, berücksichtigt aber ebenso das berechtigte Interesse des Publikums an wirkungsvollen und fehlerfreien Texten.