Eine Checkliste für die SEO-Überprüfung Ihrer Website

Hello Yuqo
Hello Yuqo
E
Ein hohes Ranking in Suchmaschinenlisten ergibt sich nicht von selbst. Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) muss sorgfältig gestaltet und gepflegt werden, um erfolgreich zu sein. Hier finden Sie eine Liste der wichtigen Schritte, die Sie durchführen müssen, um eine lohnende SEO-Überprüfung zu erreichen.
Reading Time: 6 minutes

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist einer der wichtigsten Aspekte des digitalen Marketings. Dabei handelt es sich um die Maximierung der „Auffindbarkeit“ einer Website. Darüber hinaus ist es ein Teil des sogenannten „organischen“ oder kostenlosen Marketings. Komplexe Algorithmen von Suchmaschinen (wie Google, Yahoo und Bing) analysieren bei der Bestimmung des SEO-Rankings viele Faktoren. Je höher das Ranking, desto höher wird Ihre Website in Suchmaschinen für relevante Anfragen angezeigt.

Was bewerten solche Algorithmen? Inhalte, Seitenlinks und Engagement (in vielen verschiedenen Erscheinungsformen). Sie berücksichtigen auch Metadaten und Struktur einer Domain. Der beste Weg, um Ihr Site-Ranking mittels SEO zu verbessern, besteht darin, eine SEO-Überprüfung durchzuführen. Wir werden einige der Grundlagen behandeln, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, und einige Erwägungen aufzeigen – das ermöglicht Ihnen einen erfolgversprechenden ersten Schritt in die aufregende Welt der SEO. Vor der Überprüfung müssen Sie überlegen, wonach Sie suchen, was Sie verbessern möchten – und wie.

 

DIE VORBEREITUNG AUF DIE SEO-ÜBERPRÜFUNG

Wenn Sie sich darauf vorbereiten, eine SEO-Überprüfung durchzuführen, sollten Sie als erstes sicherstellen, dass Sie mit der Terminologie des Geschäfts vertraut sind. Sie benötigen außerdem Zugriff auf Ihr Website-Backend. Das bedeutet, dass Sie wissen müssen, mit welchem Website-Paket Sie arbeiten. Ebenso muss Ihnen bekannt sein, wer Ihr Host-Provider ist. Diese Informationen liegen normalerweise beim Webmaster. Sie arbeiten während des gesamten Prozesses eng mit dieser Person zusammen. Falls Sie Ihre Website an ein anderes Unternehmen ausgelagert haben, müssen Sie sich wegen dieser Informationen mit diesem in Verbindung setzen. Dieses Unternehmen kann auch das endgültige SEO-Upgrade durchführen, nachdem die Analyse abgeschlossen ist.

Sie müssen dann Zeit und Ressourcen zur Verfügung stellen, um die Prüfung ordnungsgemäß durchführen zu können. Eine gute SEO-Analyse und -Upgrade brauchen Zeit. Es gibt auch einige kostenlose SEO-Tools wie Google Analytics sowie andere Google-Tools, wie die Search Console. Dies hilft Ihnen, tote Links und Indizierungsfehler zu finden. Screaming Frog ist ein weiteres nützliches und kostenloses Tool. Es unterstützt Sie dabei, Website-Daten, Links und Inhalte zu analysieren.

 

 
Es unterstützt Sie dabei, Website-Daten, Links und Inhalte zu analysieren.

 

DER BEGINN DER SEO-: ÜBERPRÜFUNG

Bevor Sie mit der Überprüfung beginnen, müssen Sie auch die Website vorbereiten.

 

INSTALLIEREN SIE ANALYSE-TOOLS

Im ersten Schritt installieren Sie entweder Google Analytics oder ein anderes Analyse-Tool. Das ist super einfach. Tatsächlich finden Sie Google und andere Analyse-Tools als praktische Plugins auf den meisten herkömmlichen Website-Hosting-Plattformen. Ebenso müssen Sie eine Art von Tracking-Software installieren. Das ist kompliziert und es kann sein, dass Sie die Hilfe eines Experten benötigen. Einfach ausgedrückt, müssen Sie „Tags“ auf Ihrer Website einrichten, um eine umfangreichere Erfassung und Analyse von Kundendaten zu ermöglichen.

 

LADEGESCHWINDIGKEIT

Vergessen Sie nicht, auch die Ladegeschwindigkeit Ihrer Seite zu überprüfen. Egal, was Sie anbieten oder wie gut die Website ist, falls sie langsam lädt, verlieren Sie Kunden. Eine langsame Ladegeschwindigkeit erhöht die Absprungrate der Kunden.

 

SSL-ZERTIFIZIERUNG

Als nächstes müssen Sie die SSL-Zertifizierung überprüfen. Diese ist wichtig für sichere Transaktionen. Falls Sie eine SSL-Zertifizierung besitzen, wird Ihre Website von Suchmaschinen als vertrauenswürdiger eingestuft.

 

NEGATIVE BEWERTUNGEN

Sie müssen auch auf negative Bewertungen reagieren. Diese werden in den Suchergebnissen angezeigt. Deshalb ist es sehr wichtig, auf solche Kommentare zu reagieren oder sie zu entfernen, falls Sie sie für bösartig halten. Negative Bewertungen können übrigens auch von Ihren Konkurrenten abgegeben werden. Sie müssen ein wachsames Auge darauf haben.

 

HALTEN SIE ALLE INFORMATIONEN AUF DEM LAUFENDEN

Außerdem müssen Sie Ihre Website-Informationen auf dem neuesten Stand halten. Geschäftszeiten, Standort und Kontaktinformationen sind wichtig. In einigen Rechtssystemen sind diese Informationen gesetzlich vorgeschrieben. Stellen Sie sicher, dass Sie diese Vorschriften einhalten.

 

SOZIALE NETZWERKE VERBINDEN

Stellen Sie außerdem sicher, dass alle Ihre Social-Media-Konten mit einem zentralen Analyse-Tool verknüpft sind. Google My Business ist eine Option, aber es gibt auch andere.

 

OPTIMIERUNG FÜR MOBILTELEFONE

Überprüfen Sie außerdem die mobile Reaktionszeit. Nicht alle Desktop-Layouts lassen sich gut auf Mobiltelefone übertragen. Dies ist ein wichtiges Problem, das behoben werden muss, falls Sie damit konfrontiert sind. Es stehen verschiedene Optionen zur Verfügung, darunter auch Mobilitäts-Plugins, die Sie verwenden können. Falls die Website in der mobilen Ansicht nicht gut aussieht oder nicht gut funktioniert, wird Ihr SEO-Ranking spürbar leiden.

Falls die Website in der mobilen Ansicht nicht gut aussieht oder nicht gut funktioniert, wird Ihr SEO-Ranking spürbar leiden.

 

ÜBERPRÜFUNG DER WEBSITE-STRUKTUR

Hier handelt es sich um eine technische Überprüfung, die aber super wichtig ist. Überprüfen Sie Ihre Website-Struktur. Die Seitenhierarchie ist wichtig. Seiten, die von Suchmaschinen nicht indexiert oder von Ihren Kunden gefunden werden können, sind im Grunde unsichtbar. Stellen Sie sicher, dass Ihre Website einen guten und logischen Fluss aufweist. Auch das Hinzufügen einer XML-Sitemap gehört hierzu. Dadurch können Suchmaschinen Ihre gesamte Website indexieren.

 

ÜBERPRÜFUNG DER SEO-INHALTE UND DER INTERNEN LINKS

Dieser Prozess wird manchmal auch „On-Page-SEO“ genannt. Dies bezieht sich auf eine Überprüfung der Inhaltsqualität. Das erste, was Sie betrachten müssen, ist, ob Sie überhaupt genügend Inhalte haben. Seiten oder Beiträge sollten mindestens 300 Worte enthalten. Produkt- und Service-Seiten sollten zwischen 500 und 800 Worte umfassen. Sie müssen auch über Originalinhalte verfügen. Plagiierte Inhalte können dazu führen, dass Ihre Website deutlich niedriger eingestuft wird. Sie sollten auch Inhaltsbearbeitungen durchführen. Sind Ihre Inhalte gut geschrieben? Gibt es Aufzählungspunkte und Überschriften, um den Text zu strukturieren? Sind Bilder in ausreichender Anzahl vorhanden? Gut strukturierte Inhalte verbessern die Fähigkeit von Suchmaschinen, eine Seite zu verstehen. Vergessen Sie beim Einfügen Ihrer Bilder nicht, Bildunterschriften und entsprechende Beschreibungen hinzuzufügen. Auch diese können von Suchmaschinen indiziert werden und den gesamten SEO-Rang verbessern.

Ihre SEO-Überprüfung der Website beinhaltet natürlich auch eine Analyse der Keywords pro Seite. Eine gute Keyword-Strategie bedeutet, dass Keywords gleichmäßig über die gesamte Seite verteilt erscheinen. Verwenden Sie aber nicht zu viele, denn eine mit Keywords „überfüllte“ Seite liest sich nicht nur schlecht, sondern senkt auch Ihren SEO-Rang. SEO-reiche Inhalte müssen einen organischen Fluss aufweisen – falls sie für Kunden holprig erscheinen, wird es sich wahrscheinlich bei den Suchmaschinen ähnlich verhalten (diese sind nämlich klüger, als die meisten Leute denken). Auch Metadaten, Beschreibungen und Tags müssen in diesem Prozess analysiert werden. Meta-Beschreibungen müssen eindeutig sein. Title-Tags müssen ebenfalls in Abstimmung mit der Keyword-Strategie optimiert werden. Tags sollten kurz, aber informativ sein. Falls Ihre Tags oder Titel zu lang sind, werden sie in den Suchergebnissen abgeschnitten.

Die Überprüfung interner Links ist ebenfalls wichtig. Falls Links tot oder nicht vorhanden sind, wird nicht nur Ihre gesamte Kundenerfahrung darunter leiden, sondern auch die SEO. Stellen Sie sicher, dass Ihr „Ankertext“ (der Text, den Sie verlinken), ebenfalls Schlüsselwörter verwendet. Stellen Sie sicher, dass alle fehlerhaften Links durch Umleitungen behoben werden. Wenn Sie das richtig anstellen, verstehen Suchmaschinen, dass es sich um eine umgeleitete Seite handelt. Eine „301“-Umleitung ist ein permanenter, anerkannter und legitimer Weiterleitungscode.

 

ÜBERPRÜFUNG IHRER BACKLINKS

Die Überprüfung von Backlinks wird auch als „Off-Site-SEO“ bezeichnet. Ihr Backlink-Profil misst die Gesamtstärke der Links, die auf Ihre Website verweisen. Falls diese Links aus seriösen Quellen stammen, sind Sie gut aufgestellt. Andernfalls müssen Sie Links mit niedriger Qualität entfernen. Sie können Warnungen einrichten, um zu verstehen, welche Links gut oder minderwertig sind. Um Links mit geringer Qualität zu identifizieren, verwenden Sie Dienste wie Majestic, Moz und SEMrush, welche die Qualität und das Verkehrsaufkommen jeder Domain überprüfen. Spam-Links sollten umgehend entfernt werden, sobald sie identifiziert wurden. Sie sollten auch die Liste der abgelehnten Links Ihrer Website aktualisieren.

 

WICHTIGE ÜBERLEGUNGEN FÜR MEHRSPRACHIGE WEBSITES

In der heutigen globalen Geschäftsumgebung ist eine Website ein unmittelbares, internationales Verkaufsmittel. Falls Sie mehrere Sprachen auf Ihrer Website anbieten, wird sich Ihr Traffic deutlich erhöhen. Aber Sie müssen angemessene Übersetzungen bieten. Dies schließt alle Tags und Links mit ein, an die Sie in Ihrer Ausgangssprache denken würden. Es umfasst auch Ideen wie das Erstellen von Subdomains. Warum? Seitenlinks in Englisch werden für Suchvorgänge in einer anderen Sprache nicht so hoch angezeigt. Wenn Sie Ihre zweisprachigen/mehrsprachigen Inhalte erstellen, müssen Sie sich ständig darüber im Klaren sein, dass Sie die Inhalte nicht nur „übersetzen“. Sie müssen Ihre Kampagnen vielmehr auch transkreieren, damit sie zu den Kulturen Ihrer Zielgruppen passen.

 

LASSEN SIE SICH VON EINEM SEO-BERATER HELFEN

Je mehr Sie alle diese Funktionen optimieren, desto besser wird Ihre SEO-Bewertung ausfallen. Es handelt sich allerdings um einen zeitaufwendigen und technischen Prozess. Falls Sie nicht das Know-how im Haus haben, um solche Überprüfungen regelmäßig durchzuführen, sollten Sie über Outsourcing nachdenken. Ein SEO-Berater kann Ihnen bei allen Aspekten dieses Prozesses helfen. Und in diesem Bereich bekommen Sie, wofür Sie bezahlen. Doch je mehr Sie wissen, desto besser können Sie das richtige Unternehmen oder den richtigen Berater ausfindig machen, damit Sie erfolgreich sind.