Was zu tun ist, falls Ihre Inhalte gestohlen wurden

Hello Yuqo
Hello Yuqo
P
Plagiate sind eine ernste Angelegenheit. Andere Leute können massiv davon profitieren, wenn Sie Ihre Inhalte stehlen und auf ihrer Website platzieren, indem sie Ihnen Besucher und potenzielle Kunden rauben. Hier erfahren Sie, was zu tun ist, falls jemand Ihre Inhalte kopiert hat.
Reading Time: 3 minutes

Das Schreiben ist eine Fähigkeit, die Übung, Geduld, Kreativität und Disziplin erfordert. Eine Menge Arbeit und Recherche kann in einen einzigen Artikel fließen, weshalb es sehr frustrierend ist, wenn Ihre Inhalte gestohlen oder einfach anderswohin kopiert werden. Autoren wenden viel Mühe auf, wenn sie originelle Inhalte verfassen und sie mit passender Suchmaschinenoptimierung (SEO) versehen, um ihre Reichweite zu erhöhen. Falls Sie sehen, dass Ihre Arbeit an anderer Stelle direkt kopiert wird – was als Plagiat bezeichnet wird – gibt es verschiedene Schritte, die Sie ergreifen können, um die Situation zu bereinigen. Plagiate sind eine Online-Pandemie, und Betreiber anderer Websites benötigen nur ein paar Klicks, um Ihre Inhalte in ihre eigene Domäne zu kopieren. Hier erfahren Sie, was Sie über den Umgang mit dieser Situation wissen müssen.

 

 

SETZEN SIE GOOGLE ALERTS EIN

Die erste Maßnahme für den Umgang mit Plagiaten besteht natürlich darin, erst einmal in Erfahrung zu bringen, ob überhaupt jemand Ihre wertvollen Inhalte kopiert hat. Wenn Sie durch die Google-Suchergebnisse scrollen, um nach Kopien Ihrer Blog-Posts zu suchen, ist dies ineffizient und könnte sich als enorme Zeitverschwendung erweisen. Glücklicherweise hat der Web-Riese Google Alerts erstellt, ein Tool, das alle Ihre Inhalte nachverfolgt und Sie darüber informiert, falls sie kopiert wurden.

Die Idee hinter Google Alerts besteht darin, Nutzer über neue und interessante Inhalte zu informieren, so dass Internetnutzer benutzerdefinierte Benachrichtigungen zu bestimmten Inhalten wie Musik, Sport und Finanzen erhalten können. Das Tool kann aber auch eingesetzt werden, um gestohlene Inhalte zu erkennen, indem Sie einen unverwechselbaren, charakteristischen Satz aus einem Artikel, einen Autorennamen oder den Namen eines Blogs eingeben. Dafür einen Satz aus Ihrem Blog auszuwählen, ist wahrscheinlich die beste Option. Fügen Sie den Satz in Anführungszeichen als Suchparameter ein und verwenden Sie das Tool zum Scannen bestimmter Kategorien wie Nachrichten und Blogs.

 

WELCHE MAẞNAHMEN SIE ERGREIFEN KÖNNEN

Falls Sie feststellen, dass jemand Ihre Arbeit gestohlen hat und sie zu seinem eigenen Vorteil nutzt, gibt es mehrere Maßnahmen, die Sie ergreifen können. Es lohnt sich immer, die Person zunächst zu kontaktieren und sie höflich und professionell zu bitten, die kopierten Inhalte wieder zu löschen. Sie können Werkzeuge wie Print Screen und Snipping Tools verwenden, um visuelle Beweise zu sammeln, die Sie dem Plagiator als Anhang in einer E-Mail zusenden, um zu zeigen, dass Sie Beweise haben. Falls Sie innerhalb einer angemessenen Zeit keine Antwort erhalten oder der Eigentümer der Website sich weigert, Ihre Inhalte zu entfernen, können Sie den nächsten Schritt vorbereiten.

 

Dies führt dazu, dass der betreffende Traffic ausschließlich in Richtung Ihrer Inhalte geleitet wird, anstatt bei den plagiierten Inhalten auf der fremden Website zu landen.

 

Indem Sie eine DMCA-Beschwerde (Digital Millennium Copyright Act) bei Google einreichen, stellen Sie sicher, dass die Veröffentlichung Ihrer Arbeit durch den Täter aus den Google-Suchergebnissen entfernt wird. Dies führt dazu, dass der betreffende Traffic ausschließlich in Richtung Ihrer Inhalte geleitet wird, anstatt bei den plagiierten Inhalten auf der fremden Website zu landen. Es gehört erklärtermaßen zu Googles Politik, ernsthafte Maßnahmen zu ergreifen, wenn es um den Diebstahl geistigen Eigentums geht. Diese Maßnahmen umfassen die Deaktivierung des Zugriffs auf gestohlene Inhalte und sogar die Kündigung von Abonnenten. Um die nötigen Schritte einzuleiten, melden Sie sich in Ihrem Google-Konto an und reichen das Copyright-Removal-Formular ein. Sie müssen das urheberrechtlich geschützte Werk nachweisen und beschreiben sowie die URL angeben, die zum Original führt, bzw. die URL der Webseite, an dem das Plagiat zu finden ist.

Die Veröffentlichung Ihrer Inhalte im Internet könnte angesichts des schieren Ausmaßes von Plagiaten als riskant erscheinen. Die Nutzen von Online-Inhalten überwiegen jedoch bei weitem diese Risiken. Schließlich ist es dank technologischer Innovationen jetzt einfacher und schneller möglich, gestohlene Inhalte zu entdecken. Tools wie Google Alerts automatisieren die Identifizierung von Plagiaten und ersparen den Erstellern von Inhalten viel Zeit und Energie. Denken Sie daran: Falls Sie herausfinden, dass einige Ihrer Arbeiten gestohlen wurden, kommunizieren Sie zunächst auf zivile Art und Weise mit dem Plagiator und legen Sie Beweise für Ihre Beschwerde vor. Falls dies nicht funktionieren sollte, wenden Sie sich an Google, um von dort Unterstützung zu erhalten.