Was ist der Vatertag und wie ist er entstanden?

Hello Yuqo
Hello Yuqo
D
Der Vatertag, der in den USA am dritten Sonntag im Juni gefeiert wird, würdigt den Beitrag, den Väter und Vaterfiguren ausüben. Wissenschaftler glauben, dass die Ursprünge dieses Feiertages bis in die Ruinen von Babylon zurückreichen.
Reading Time: 5 minutes

Der Vatertag ist ein besonderer Anlass, um den Beitrag der Väter zu würdigen. Es gibt eine Reihe von Traditionen, um „Vaterfiguren“ zu feiern, zu denen Väter, Stiefväter, Schwiegerväter, Groß- und Urgroßväter und sogar andere männliche Verwandte gehören. Von einem einfachen Telefonanruf oder einer Glückwunschkarte bis hin zu großen Partys und Familienausflügen – dies alles sind Möglichkeiten, mit denen Menschen den Mann ehren können, den sie lieben. Auch andere Länder außerhalb der Vereinigten Staaten haben die Idee des Vatertags aufgegriffen, und viele übernahmen sogar den dritten Sonntag im Juni als Termin. Es gibt, wie Sie wissen, jedoch auch einige Länder, in denen der Vatertag an einem anderen Tag des Jahres gefeiert wird. Obwohl die meisten von uns diesen Feiertag ganz sicher kennen, weiß nicht jeder, wie alles begann. Wir werden deshalb nun etwas zur Geschichte über einen Tag erzählen, der überall auf der Welt gefeiert wird, und uns seine Auswirkungen auf die Verbraucherausgaben ansehen – was nur zeigt, wie groß unsere Liebe ist!

 

Kostenlose maßgeschneiderte Analyse

Fordern Sie Ihre kostenlose Marketing-Analyse von Yuqo an, um zu sehen, wie sich Ihr Unternehmen macht. Jede Analyse wird kundenspezifisch erstellt und ist an keine Bedingungen geknüpft.
Kostenlose Analyse

 

VATERTAG: HISTORISCHE WURZELN

Archäologen haben festgestellt, dass der Vatertag, anders als viele Menschen glauben, kein neues Phänomen darstellt. Vielmehr behaupten sie, dass der Vatertag bis zu den Ruinen von Babylon zurückverfolgt werden kann. Archäologen haben herausgefunden, dass ein pflichtbewusster junger Mann namens Elmesu vor 4000 Jahren eine Vatertagsbotschaft auf eine uralte babylonische Tontafel gehauen hat! Elmesu wünschte darauf seinem babylonischen Vater gute Gesundheit und ein langes Leben. Es ist nicht bekannt, was genau mit ihm und seinem Vater passiert ist, und es ist unwahrscheinlich, dass seine Botschaft von einer Fliege und einem Golfschläger-Set begleitet wurde, aber die Archäologen glauben, dass diese Entdeckung auf frühe Ehrungen für Väter hinweist. Die Tradition, den Vatertag zu feiern, lebt heutzutage auf der ganzen Welt fort, mit mehr als 70 Ländern, die den dritten Sonntag im Juni zum Gedenken an ihre Väter ausgewählt haben.

 

Wir werden deshalb nun etwas zur Geschichte über einen Tag erzählen, der überall auf der Welt gefeiert wird, und uns seine Auswirkungen auf die Verbraucherausgaben ansehen – was nur zeigt, wie groß unsere Liebe ist!

 

DIE GESCHICHTE DES FATHER’S DAY IN DEN USA

Man sagt, dass die Samen des Vatertags während zweier verschiedener Ereignisse gepflanzt wurden. Nach einigen Berichten wurde der erste Vatertag im Juli 1908 in West Virginia für eine Gruppe von 361 Männern gefeiert, die Väter waren. Es heißt, alle diese Männer seien im Dezember 1907 bei einer Minenexplosion getötet worden, die das Monongah Mine Disaster genannt wird. Da sie vom Leid der zerstörten Familien berührt war und sich Sorgen um die mehr als 1.000 Kinder machte, die ihren Vater verloren hatten, schlug eine einheimische Frau namens Grace Golden Clayton vor, einen Gottesdienst abzuhalten, um die Männer zu ehren. „Die Explosion hat bei mir den Gedanken hervorgerufen, wie wichtig und geliebt die meisten Väter sind. All diese einsamen Kinder und die unglücklichen Ehefrauen und Mütter wurden in wenigen Minuten zu Waisen und Witwen. Oh, wie traurig und beängstigend ist es, keinen Vater, keinen Ehemann zu haben, an den man sich in solch einer traurigen Zeit wenden kann“, sagte Clayton in einem lokalen Zeitungsartikel. Von da an wurde der Vatertag jedes Mal am 5. Juli 1908 in Claytons örtlicher Methodistenkirche gefeiert.

Ein anderes Ereignis, das den Vatertag inspiriert haben könnte, fand am 19. Juni 1910 in Spokane, Washington, statt. Im Mittelpunkt stand eine Frau namens Sonora Smart Dodd, die hinsichtlich der Einführung des Vatertags zu einer einflussreichen Persönlichkeit wurde. Es heißt, ihr Vater William Smart sei ein ziemlich bewundernswerter Mann gewesen. Er war Veteran des Bürgerkrieges und Witwer, der alleine sechs Kinder großzog, nachdem seine Frau bei der Geburt ihres sechsten Kindes gestorben war. Sein Verhalten war zu jener Zeit sehr ungewöhnlich, da Witwer in der Regel schnell wieder heirateten oder ihre Kinder in die Obhut anderer Menschen gaben. Dodd hatte das Gefühl, dass Mütter mehr Anerkennung erhielten, und vertrat die Auffassung, dass Väter gleichermaßen Lob verdienten. Während sie in der Kirche einer Muttertagspredigt zuhörte, kam sie auf die Idee, einen Tag einzuführen, um ihrem Vater und anderen Vätern wie ihm zu huldigen. Dodd schlug vor, den Vatertag am 5. Juni, dem Todestag ihres Vaters zu feiern, aber der Feiertag wurde auf den dritten Sonntag im Juni verschoben.

 

Dodd schlug vor, den Vatertag am 5. Juni, dem Todestag ihres Vaters zu feiern, aber der Feiertag wurde auf den dritten Sonntag im Juni verschoben.

 

LANDESWEITE ANERKENNUNG

Im Jahr 1956 hatte auch der US-Kongress endlich den Vatertag zur Kenntnis genommen. Es dauerte jedoch noch ein Jahrzehnt, bis Präsident Johnson 1966 eine Präsidentenproklamation unterzeichnete, die den Vatertag zum Nationalfeiertag erklärte, und weitere sechs Jahre, bis Präsident Nixon 1972 festlegte, dass der Vatertag alljährlich am dritten Sonntag im Juni stattfinden sollte. Die erhöhte Popularität des Vatertags in den USA war nicht nur eine Idee, die von Präsident Woodrow Wilson im Jahr 1916 genehmigt wurde, sondern auch Präsident Calvin Coolidge unterstützte diesen Antrag im Jahr 1924. Nach den vielen Jahren, die mit dem Kampf um die Anerkennung dieses Feiertages vergangen waren, gab es für die Unterstützer des Vatertags letztendlich doch noch ein Happy-End, als Smart Dodd 1974 auf der Weltausstellung in Spokane für ihren Beitrag geehrt wurde.

 

WIE SEHR LIEBEN DIE AMERIKANER IHRE VÄTER?

Von fast drei Viertel der Amerikaner gefeiert, ist der Vatertag zweifellos einer der erfolgreichsten und angenehmsten Feiertage im Sommer. Sie wollen wissen, was am Vatertag am häufigsten verschenkt wird? Ähnlich wie im alten Babylon ist es erstaunlicherweise immer noch die Grußkarte. Die jährliche Umfrage von NRF, durchgeführt von Prosper Insights, ergab, dass folgende fünf Dinge zur Feier des Vatertags am häufigsten gekauft werden:

  • Grußkarten (64,3%): Glückwunschkarten machen einen großen Teil des Kuchens aus, wenn es um den Vatertag geht. 861 Millionen Dollar werden die für Grußkarten ausgegeben.
  • Ausflüge (48%): Väter lieben Aktivitäten ebenso sehr wie Geschenke. Spezielle Ausflüge wie Abendessen und Sportveranstaltungen gehören zu den Aktivitäten, die eindeutig in Führung liegen, und die Amerikaner geben rund 3,3 Milliarden Dollar aus, um sie zu ermöglichen.
  • Kleidung (46,1%): Ebenso wie Krawatten ist auch Freizeitkleidung wie Shorts und T-Shirts unter Vätern sehr beliebt. Die Verbraucher werden sich das Umstyling ihrer Väter rund 2,2 Milliarden Dollar kosten lassen.
  • Einkaufsgutscheine (42,6%): Einkaufsgutscheine sind ideal für Väter, die bekanntermaßen mit Geschenken nur schwer zufriedenzustellen sind. 2,2 Milliarden Dollar werden von Menschen ausgegeben, die den risikolosen Weg wählen.
  • Elektronik (21,2%): Auch Männer lieben ihr Spielzeug! Tablets, Musik-Player usw. sind großartige Technik-Geschenke und machen 1,8 Milliarden Dollar an Ausgaben für den Vatertag aus.

Onlineshops können mit diesem Feiertag ihren Umsatz steigern, wenn man bedenkt, wie verkaufsfördernd die gerade erwähnten Zahlen ausgenutzt werden können. Es bieten beispielsweise viele B2C-Unternehmen in der Industrie eine Art Geschenk- oder Gutscheinkarte an. Bewirbt man diese als eine einfache und attraktive Geschenkoption, könnte dies um den Feiertag herum einen verkaufsfördernden Effekt haben, allerdings nur, wenn sie ihre Werbe- und Content-Marketing-Strategie frühzeitig planen. Erwägen Sie die Erstellung eines Content-Kalenders, um besondere Daten im Jahr zu markieren, an denen Sie spezielle Kampagnen und Werbeaktionen durchführen können. Für mehr Informationen darüber, wie sie eine an Feiertage gekoppelte Marketingkampagne auf den Weg bringen, besuchen Sie unseren Blog oder kontaktieren Sie uns einfach.