10 englische E-Mail-Akronyme, die Sie kennen sollten

Hello Yuqo
Hello Yuqo
D
Die verschiedenen Akronyme in Ihren Geschäfts-E-Mails sorgen für Verwirrung? In diesem praktischen Überblick finden Sie 10 der gängigsten Akronyme, die in der B2B-Kommunikation häufig verwendet werden.
Reading Time: 4 minutes

E-Mails sind ein essentielles Werkzeug jedes Unternehmens und ermöglichen es, mit neuen Klienten, bestehenden Geschäftspartnern und potentiellen Lieferanten unmittelbar in Kontakt zu treten. Wie Sie vermutlich wissen, kann es in dem E-Mail-Postfach eines Unternehmens ganz schon hektisch zugehen. Administratoren tauschen täglich viele E-Mails aus und suchen daher nach effizienteren Kommunikationsmöglichkeiten.

Akronyme sind nützliche und zeitsparende Mittel in der Welt der B2B-Unternehmenskommunikation. Die Anfangsbuchstaben jedes Wortes bilden dabei zusammengefügt ein neues Wort. Das sprachliche Stilmittel dient dazu, die Wortanzahl zu minimieren, Dinge präzise zu formulieren und den Schreibprozess zu beschleunigen.

Die Welt der Akronyme kann allerdings ganz schön verwirrend sein – vor allem für Neueinsteiger auf dem Gebiet der B2B-E-Mail-Kommunikation. Damit Sie bei der Suche nach der Bedeutung eines bestimmten Buchstabensalats Zeit und Stress sparen, haben wir diesen praktischen Überblick zusammengestellt, der sie hinsichtlich der gängigsten Akronyme auf den neuesten Stand bringt.

 

Die Welt der Akronyme kann verwirrend sein.

 

KENNEN SIE DIE WICHTIGSTEN E-MAIL AKRONYME

Sie haben Schwierigkeiten, Akronyme wie NRN und WFH in ihren Mails voneinander zu unterscheiden? Jetzt nicht mehr! Mithilfe unserer praktischen Liste werden Ihnen die 10 gängigsten englischen Akronyme in der Unternehmenskommunikation in Fleisch und Blut übergehen.

 

1. ASAP

ASAP findet man oft in dringenden oder motivierenden E-Mails. ASAP steht für „as soon as possible“ und bedeutet so viel wie „so schnell wie möglich“. Durch die Verwendung der Abkürzung können Sie verdeutlichen, dass etwas so schnell wie möglich erledigt werden muss. Lieferanten könnten das Akronym zum Beispiel verwenden, um zu betonen, wie schnell etwas geliefert werden kann. ASAP wird außerdem in allen möglichen anderen Kommunikationsarten verwendet. Benutzen Sie dieses Akronym bei der Verteilung von Arbeit, die in einer bestimmten Zeit erledigt werden muss…ASAP.

 

2. IMO

IMO wird sowohl in der B2B- als auch in der beiläufigen Kommunikation verwendet. Die englische Abkürzung „in my opinion“ steht für „meiner Meinung nach“. Dieses Akronym kann Sätze verkürzen oder verdeutlichen, wenn Sie anstatt einer Tatsache eine Idee oder eine Einstellung ausdrücken wollen. IMO hilft auch, einer Nachricht den autoritären oder kritischen Ton zu nehmen, indem es zeigt, dass Sie anhand Ihrer eigenen Meinung Feedback geben.

 

3. LMK

Die englische Abkürzung steht für „let me know“ und bedeutet „lassen sie es mich wissen“ oder „Bitte um Rückmeldung“. Das Akronym ist eine nette, informelle Möglichkeit für den Abschluss einer E-Mail, wenn Sie eine Antwort auf eine nicht dringende Frage haben wollen.

 

4. NRN

NRN (englisch für „no reply necessary“) bedeutet „keine Antwort nötig“ und lässt den Leser die Absicht der Kommunikation erkennen, ohne dass dabei eine Antwort erwartet wird. NRN bewahrt Ihr Postfach vor der Ansammlung unnötiger Antworten von nur ein paar Sätzen, in denen der Leser mitteilt, Ihre Nachricht gesehen zu haben. Sie können NRN am Ende einer Liste von Anweisungen verwenden, oder wenn Sie Partner oder Kollegen über Neuigkeiten informieren.

 

5. FYI

FYI beschränkt sich nicht nur auf geschäftliche Kommunikation, sondern wird auch häufig in zwanglosen Texten oder direkten Nachrichten verwendet. Als Abkürzung für „for your information“ steht FYI für „zu Ihrer Information“ und zeigt an, dass der Absender eine Quelle oder Nachricht geteilt hat, die für Ihr Unternehmen oder aktuelle Projekte hilfreich sein könnte.

 

6. EOD

EOD (englisch: „end of day“) bedeutet „Ende des Tages“. Es wird verwendet, um den Dienstschluss eines Unternehmens anzugeben und Absender verwenden EOD oft für die Festlegung einer Abgabefrist für eine Arbeit, Rechnung oder ein anderes Dokument: „Bitte schicken sie mir den Bericht bis EOD zu“.

 

7. OOO

Haben Sie schon einmal eine E-Mail gesendet und sofort eine automatisierte Antwort erhalten? Möglicherweise haben Sie dann OOO („out of office“) – „nicht im Büro“ – gelesen. Verwenden Sie dieses praktische Akronym, wenn Sie im Urlaub oder auf Geschäftsreise sind und keinen Zugriff auf Bürocomputer oder E-Mail-Konten haben. So informieren Sie Ihre Kollegen darüber, dass Sie sich ASAP bei Ihnen rückmelden.

 

8. PS

Sowohl beruflich als auch privat ist das gut alte PS am Ende eines geschrieben Briefes keineswegs fehl am Platz. PS oder Postskriptum gibt einen Hinweis darauf, dass der Absender am Ende der Nachricht eine zusätzliche Information oder einen Gedanken angefügt hat, der mit der Hauptnachricht unter Umständen nichts zu tun hat. Benutzen Sie PS, um ihrer E-Mail zusätzliche – möglicherweise themenfremde – Informationen hinzuzufügen, ohne dafür eine eigene Nachricht schreiben zu müssen.

 

9. OT

Apropos themenfremd, genau dafür steht OT („off topic“). Während PS zu Recht am Ende einer Nachricht steht, kann OT im Fließtext dazu verwendet werden, in Kürze wichtige, aber nicht direkt relevante Informationen einzufügen.

 

10. WFH

WFH steht für „working from home“ und bedeutet „arbeite von zu Hause aus“. Das Akronym kann auftauchen, wenn ein Manager seine Mitarbeiter bittet, nicht im Büro zu arbeiten, oder wenn ein Angestellter oder Kollege seinen Arbeitsort für den Tag mitteilt.

 

Akronyme sind nützliche und zeitsparende Mittel in der Welt der B2B-Unternehmenskommunikation.

 

DIE WELT DER B2B-E-MAIL-AKRONYME: ES GIBT NOCH MEHR

Dies hier sind nur ein paar der gängigsten Akronyme in der B2B-E-Mail-Kommunikation, Sie können aber auf Dutzende weitere stoßen. Wissen Sie darüber Bescheid, um Zeit zu sparen und zu zeigen, dass Sie in Sachen Bürosprache auf dem neuesten Stand sind.