Warum B2B-Videos gerade voll im Trend sind

Eva Mohyrova
Eva Mohyrova
E
Es ist an der Zeit, in B2B-Video-Marketing zu investieren. Die Zahlen zeigen, dass Videoinhalte in B2B-Märkten genauso einflussreich sind wie in B2C. Hier erfahren Sie, wie Sie hochwertige B2B-Videos erstellen können, selbst wenn Sie nicht viel Geld ausgeben können.
Reading Time: 5 minutes

Erinnern Sie Sich an die Zeit, als es richtig nervig war, Online-Videos anzusehen? Das Zwischenspeichern dauerte zu lange, hin und wieder ist das Bild stehengeblieben und man musste die Seite immer wieder aktualisieren, um weiterschauen zu können und so weiter und so fort. Zum Glück sind diese Tage schon lange vorbei. Das Internet wurde viel schneller, das Streaming hat sich verbessert und viele Leute genießen es jetzt, sich online Videos anzuschauen. Laut Google-Statistiken, die im Jahr 2015 veröffentlicht wurden, haben 70% der B2B-Käufer Videoinhalte angesehen, bevor sie etwas gekauft haben. Das ist ein Anstiegt von 52% gegenüber dem Vorjahr, was auf eine massive Veränderung hindeutet.

 

Das ist ein Anstiegt von 52% gegenüber dem Vorjahr, was auf eine massive Veränderung hindeutet.

 

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN B2B- UND B2C-VIDEOS?

Es scheint, dass B2B- und B2C-Video-Marketing dasselbe ist. In beiden Fällen besteht das Ziel darin, eine Zielgruppe mit Hilfe von Videoinhalten zu erreichen und die Effektivität jeder Kampagne nachzuverfolgen. Ihr Content-Marketing muss an Ihre Markenidentität gebunden sein und konsistent bleiben – das gilt sowohl für B2B- als auch für B2C-Videos. Es gibt jedoch einige Unterschiede zwischen den Beiden, die es zu beachten gilt.

 

Kostenlose maßgeschneiderte Analyse

Fordern Sie Ihre kostenlose Marketing-Analyse von Yuqo an, um zu sehen, wie sich Ihr Unternehmen macht. Jede Analyse wird kundenspezifisch erstellt und ist an keine Bedingungen geknüpft.
Kostenlose Analyse

 

LÄNGE

Im Allgemeinen sind B2C-Videos kürzer als ihre B2B-Gegenstücke. Denn das Hauptziel von B2C-Videos ist es, auf ein Produkt oder eine Dienstleistung aufmerksam zu machen und genau zu zeigen, wie es die Probleme des Kunden lösen kann. Normalerweise brauchen Sie nicht viel Zeit, um das zu vermitteln. Bei B2B-Videos geht es jedoch darum, Kunden davon zu überzeugen, ein wenig Geld (oft auch viel Geld) für etwas auszugeben. Dies erfordert eine ernsthafte Überzeugungsarbeit, weshalb die Länge von B2B-Videos normalerweise zwischen 90 Sekunden und 3 Minuten variiert.

 

Dies erfordert eine ernsthafte Überzeugungsarbeit, weshalb die Länge von B2B-Videos normalerweise zwischen 90 Sekunden und 3 Minuten variiert.

 

INHALTE

B2B-Inhalte müssen nützlich sein. Sie können ein wenig damit herumexperimentieren, aber meistens müssen Sie professionell bleiben und so viele praktische Informationen wie nur möglich zur Verfügung stellen. B2C-Inhalte können, obwohl sie trotzdem relevant bleiben müssen, weit weniger formell sein. Ziel dieser Videos ist es, den Inhalt auf den ersten Blick einprägsam und eindrucksvoll zu gestalten. Zusammenfassend kann man sagen, dass B2B-Videos häufig zur Beantwortung von Kundenfragen erstellt werden, während B2C-Inhalte hauptsächlich auf die Steigerung der Markenbekanntheit abgestimmt werden. Wenn Sie also darüber nachgedacht haben, ob Sie in Ihrer nächsten Marketingkampagne B2B-Videos verwenden wollen, ist die Antwort ein klares “Ja”! Im Folgenden sind einige wertvolle Gründe für die Integration dieser Art von Inhalten in Ihre Marketingstrategie.

 

1: VIDEOS ERREGEN AUFMERKSAMKEIT

Laut Business 2 Community ist ein Video eines der wirkungsvollsten Werkzeuge, um Menschen mit kurzen Aufmerksamkeitsspannen oder mit wenig Zeit zu erreichen. Da es heutzutage eine Medienübersättigung gibt, werden die Menschen zwangsläufig nicht alle Inhalte sehen, auf die sie online stoßen. Für viele sind Videos viel einfacher zu konsumieren und man benötigt dafür auch oft weniger Zeit. Die anregende Natur bewegter Bilder fängt unsere Aufmerksamkeit schnell ein und hat eine bessere Chance, unter Kunden Emotionen hervorzurufen als zum Beispiel geschriebene Inhalte. Dieses Video, das von Slack erstellt wurde, ist eines der besten Beispiele für ein wirksames und Aufmerksamkeit erregendes B2B-Video. Es weckt die Neugierde und liefert starke Argumente für das Produkt, aber auf eine sehr entspannte und leicht zuordenbare Weise.

 

2: B2B-VIDEOS EIGNEN SICH FÜR LANGE VERKAUFSZYKLEN

Funktionieren Video-Inhalte, wenn ein Kauf nicht schnell oder spontan erfolgt? Ja. Tatsächlich könnte es in diesem Fall besonders effektiv sein, wenn Vermarkter und Inhaltsentwickler ihre Trümpfe richtig ausspielen. Der Schlüssel hierfür liegt darin, Markenvideos (die die Bekanntheit erhöhen) mit Videos zu mischen, die den Verkauf fördern. Wenn diese zwei Arten von Videos kombiniert werden, hilft das, den Käufer durch den gesamten Kaufprozess zu leiten.

 

 

Zuerst werden Videos erstellt, die das Interesse der Käufer wecken. Es kann jedoch 5 bis 10 Versuche dauern, bis der Kunde tatsächlich einen Kauf getätigt hat. Hier kommen dann die Videos ins Spiel, die den Kauf mit relevanten, spezifischen Informationen über das Produkt oder die Dienstleistung ankurbeln. Dies kann, neben der durchgängigen Arbeit an der Markenbekanntheit, dazu beitragen, größere und längerfristige Verkäufe zu erzielen.

 

3: B2B-VIDEOS ERFORDERN KEIN GROßES BUDGET

Natürlich ist es großartig, wenn Sie Geld in die Herstellung hochwertiger B2B-Videos investieren können. Doch selbst wenn Sie nicht viel Geld zur Verfügung haben, können Sie dennoch ein erfolgreiches Video erstellen. Sehen Sie Sich einfach dieses Video an, das von der Firma Risual produziert wurde. Sie haben kein Geld für Casting ausgegeben und auch nicht in die Inszenierung investiert. Stattdessen haben sie sich dazu entschieden, kreativ und humorvoll zu sein, mit einer sarkastischen Stimme aus dem Off und Bildern des Büros und der Angestellten. Das Endergebnis ist ein gutes Beispiel dafür, wie Sie mit wenig Mitteln etwas schaffen können, das größer als die Summe seiner Teil ist.

 

4: VIDEOS KÖNNEN JETZT AUCH EINFACH AUF LINKEDIN HOCHGELADEN WERDEN

Während Facebook und viele andere Plattformen für soziale Medien Ihnen helfen können, Ihre Zielgruppe mit Video-Inhalten zu erreichen, sind sie nicht unbedingt die beste Option für B2B-Marketing. Die sozialen Medien werden, wie nicht anders zu erwarten ist, mit verschiedenen Aspekten des sozialen Lebens in Verbindung gebracht, so dass berufsbezogene Videos auf diesen Plattformen nicht immer gut funktionieren. LinkedIn hingegen eignet sich hervorragend zum Hochladen von B2B-Videos in einem angemessenen und trotzdem noch sozialen Umfeld. Hier ist es eher möglich, ein bestimmtes B2B-Publikum anzusprechen und zu erreichen, egal ob es sich um junge Unternehmer oder etablierte Unternehmen handelt. Bis vor kurzem war das Hochladen von Videos auf LinkedIn eine echte Herausforderung. Letztes Jahr startete die Plattform jedoch eine systemeigene Funktion zum Hochladen von Videos, die den Prozess so einfach wie nie zuvor macht.

 

Letztes Jahr startete die Plattform jedoch eine systemeigene Funktion zum Hochladen von Videos, die den Prozess so einfach wie nie zuvor macht.
 

Wenn Sie also das Potenzial Ihres B2B-Marketings steigern möchten, sollten Sie daher LinkedIn als primäre Plattform für das Posten von Video-Inhalten in Erwägung ziehen. Lassen Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen, Ihre Bemühungen für das Video-Marketing zu maximieren.