10 Dinge, die Sie über die deutsche Sprache noch nicht wussten

Steven Mike Voser
Steven Mike Voser
D
Deutsch ist die Muttersprache einiger der einflussreichsten Denker und Schriftsteller der Welt. In diesem Artikel untersuchen wir 10 interessante, manchmal bizarre Fakten über diese faszinierende Sprache.
Reading Time: 4 minutes

Deutsch ist eine faszinierende Sprache. Als Sprache der Dichter und Denker (Nietzsche, Humboldt, Marx und Kant) betrachtet, ist Deutsch sowohl in der Aussprache als auch in der Grammatik äußerst komplex. Dank seiner strengen und einzigartigen Regeln ist es eine sehr interessante Sprache zum Lernen und für das Studium. Für Unternehmen im Bereich des Internet-Handels, die globale Märkte erschließen wollen, bietet Deutschland eine robuste Wirtschaft mit eine Fülle von Online-Shoppern. In diesem Artikel betrachten wir 10 Fakten aus der deutschen Sprache, von denen Sie wahrscheinlich noch nie gehört haben.

 

Kostenlose maßgeschneiderte Analyse

Fordern Sie Ihre kostenlose Marketing-Analyse von Yuqo an, um zu sehen, wie sich Ihr Unternehmen macht. Jede Analyse wird kundenspezifisch erstellt und ist an keine Bedingungen geknüpft.
Kostenlose Analyse

 

1: DEUTSCH IST OFFIZIELLE LANDESSPRACHE IN 6 VERSCHIEDENEN LÄNDERN

Dazu gehören Deutschland, Österreich, die Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg und Südtirol (Italien) sowie Teile von Belgien. Schätzungsweise 1,4% der Weltbevölkerung sprechen Deutsch.

 

2: DEUTSCH IST DIE MEISTGESPROCHENE MUTTERSPRACHE IN EUROPA

Rund 16% der europäischen Bevölkerung spricht Deutsch als erste Sprache.

 

Rund 16% der europäischen Bevölkerung spricht Deutsch als erste Sprache.

 

3: DEUTSCH, ENGLISCH UND NIEDERLÄNDISCH SIND VERWANDTE SPRACHEN

Alle drei werden den westgermanischen Sprachen zugeordnet. Aus diesem Grund werden etwa englische Muttersprachler, die Deutsch lernen, bei vielen Wörtern Ähnlichkeiten feststellen. Lampe, zum Beispiel, ist Lamp auf Englisch. Man nimmt an, dass Deutsch und Englisch tatsächlich ungefähr 60% ihres jeweiligen Vokabulars teilen. Seien Sie aber vorsichtig: Es gibt einige deutsche Wörter, die mit englischen Wörtern identisch sind, aber völlig unterschiedliche Bedeutungen haben (wie „Gift“, was im englischen Geschenk bedeutet).

 

4: MANCHMAL VERSTEHEN DEUTSCHE NUR BAHNHOF

Aufsehen erregen bei Nicht-Muttersprachlern auch bestimmte deutsche Redewendungen: „Ich verstehe nur Bahnhof“ ist ein deutsches Pendant zur englischen Redewendung „It’s all Greek to me“. Zwei weitere großartige deutsche Sprichwörter, die Sprecher anderer Sprachen faszinieren, sind: „Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei“ und „Das ist nicht Dein Bier“.

 

5: DIE DEUTSCHEN KENNEN SEHR, SEHR SPEZIFISCHE WÖRTER

Sie kennen diese Furcht/Angst, die man empfindet, wenn man älter wird und merkt, dass die Zeit immer schneller verrinnt? Dieses Gefühl, dass man noch so viel vorhat, einem dafür aber nur (noch) so wenig Zeit bleibt? Die Deutschen haben diesem Gefühl einen Namen gegeben: „Torschlusspanik“. Und was ist mit dieser Idee, die Ihnen kommt, wenn Sie ein bisschen zu viel getrunken haben? Wissen Sie, diese lebensverändernde Idee für einen riskanten Stunt, der mit einem Besuch im nächstgelegenen Krankenhaus endet? Das ist eine „Schnapsidee“.

 

6: DEUTSCHE SUBSTANTIVE KÖNNEN DREI VERSCHIEDENE GESCHLECHTER HABEN

Während es etwa im Englischen kein grammatikalisches Geschlecht gibt, können in vielen anderen Sprachen wie Italienisch und Spanisch Tische, Stühle und Autos entweder männlich oder weiblich sein. Deutsch hingegen kennt sogar 3 grammatikalische Geschlechter, so dass Substantive entweder männlich, weiblich oder sächlich sind. Zum Glück für den Fremdsprachenschüler verhält es sich im Plural ganz anders: Wie wir alle wissen, spielt das grammatikalische Geschlecht dort keine Rolle und es gibt nur einen einzigen Artikel, das „die“.

 

7: IN DER DEUTSCHEN SPRACHE GAB ES EINST DAS LÄNGSTE WORT DER WELT

Das ist kein Witz: „Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz“ ist ein deutsches Wort mit 63 Buchstaben. Ein Sprecher des Englischen reibt sich verwundert die Augen, denn in seiner Muttersprache müsste er stattdessen folgendes sagen: „The law concerning the delegation of duties for the supervision of cattle marking and labelling of beef“. Allerdings hatte sich dieses „Wort“ schnell überlebt, weil man es selbst für deutsche Verhältnisse für zu lang hielt. Wenn Sie sich fragen, wie es den Deutschen überhaupt gelungen ist, etwas so Außergewöhnliches zustande zu bringen, muss die Antwort natürlich lauten: Weil es im Deutschen üblich ist, Substantive zusammenzuziehen (was elegant auf unseren nächsten Punkt überleitet).

 

Weil es im Deutschen üblich ist, Substantive zusammenzuziehen (was elegant auf unseren nächsten Punkt überleitet).

 

8: DIE DEUTSCHEN STEHEN VOLL AUF ZUSAMMENGESETZTE SUBSTANTIVE

Deutsche lieben zusammengesetzte Substantive. Wenn Sie jemals angefangen haben diese Sprache zu erlernen, haben sie sich wahrscheinlich in der Situation wiedergefunden, lächerlich lange Worte zu lernen, die aus mehreren zusammengefügten Substantiven bestanden. Ein sehr einfaches Beispiel ist das deutsche Wort „Handschuhe“, dessen wörtliche Übersetzung „hand shoes“ den Angelsachsen schmunzeln lässt. Weitere Beispiele wären etwa „Nacktschnecke“, „Fussballweltmeisterschaft“ oder „Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung“, aus der im Englischen drei einzelne Worte werden: „automotive liability insurance“.

 

9: DAS DEUTSCHE IST DIE AM DRITTHÄUFIGSTEN GELERNTE FREMDSPRACHE IN DER WELT

Französisch und Englisch sind die zwei am häufigsten erlernten Fremdsprachen auf der ganzen Welt. Deutsch belegt den dritten Platz, noch vor Spanisch und Italienisch.

 

10: DAS ERSTE GEDRUCKTE BUCH ERSCHIEN AUF DEUTSCH

Die Gutenberg-Bibel, die im Jahre 1454 veröffentlicht wurde, war das erste Buch, das mit beweglichen Lettern gedruckt wurde. Geschrieben und gedruckt auf Deutsch, markiert die Gutenberg-Bibel den Anfang des Buchdrucks. Das Deutsche, das Sie heute auf der ganzen Welt hören (bekannt als Neuhochdeutsch; übrigens ein zusammengesetztes Substantiv), stammt aus dem 17. Jahrhundert. Seine Wurzeln reichen jedoch viel weiter zurück. Althochdeutsch, eine der frühesten Versionen der deutschen Sprache, stammt aus dem Jahr 750 n. Chr.

 

BEKOMMEN SIE DAS DEUTSCHE IN DEN GRIFF

Sie haben ein Unternehmen, das Inhalte erstellen möchte, mit denen Sie ein deutsches Publikum erreichen können? Bei Yuqo haben wir ein solides Team von Muttersprachlern mit Autoren, Redakteuren und Übersetzern. Kontaktieren Sie uns gerne noch heute, um mehr über unsere Dienstleistungen für die Erstellung deutscher Inhalte zu erfahren.