Internationale Suchmaschinenoptimierung: 6 Tipps für den Erfolg

Ian Abernathy
Ian Abernathy
I
Internationale Suchmaschinenoptimierung wird als Methode, um sich von der Menge der Wettbewerber abzuheben, immer wichtiger. Wir haben eine Liste von Empfehlungen für internationale SMO zusammengestellt. Unsere 6 Tipps für den Erfolg werden Dich beim Aufbau einer stärkeren regionalen Präsenz schnell voranbringen.
Reading Time: 4 minutes

Für die rasant wachsenden Online-Märkte der Gegenwart ist die Suchmaschinenoptimierung der Schlüssel für die Etablierung einer unterscheidbaren Präsenz. Internationale Suchmaschinenoptimierung (International SEO) ist ein Thema, das immer häufiger von sich reden macht, weil Unternehmen eine Erweiterung ihres Kundenstamms anstreben, indem sie ein internationales Publikum ansprechen. Durch Expansion außerhalb ihres heimischen Marktes können Websites ihr Publikum erweitern und den Umsatz steigern.

Obwohl einheimische und internationale Suchmaschinenoptimierung (SMO) Gemeinsamkeiten aufweisen, beinhaltet letztere zusätzliche Schichten der Komplexität für die Optimierung der Inhalte. Wird sie erfolgreich durchgeführt, hat die internationale SMO das Potenzial, Deiner Website einen Schub und Deinen Inhalten nachhaltig Haftkraft zu geben. Im Folgenden präsentieren wir Dir eine Liste mit sechs Tipps, damit Du das Beste aus der internationalen SMO herausholen kannst.

 

1: PASSE DEINE INHALTE AN

Der Grundstein der internationalen SMO ist die sorgfältige Anpassung der Inhalte an ein regionales Publikum. Das bedeutet viel mehr, als nur das bloße Übersetzen der Texte in die Zielsprache. Damit die internationale SMO ihre Wirkung entfalten kann, muss jeder Inhalt „lokalisiert“ werden, wobei gängige Wörter und Redewendungen, die zu Zielsprache und -ort gehören, verwendet werden müssen. Das Versäumen bzw. Fehlschlagen dieser Anpassung führt in der Regel zu enttäuschenden Ergebnissen bezüglich der Suchmaschinen und einem Mangel an Respekt der lokalen Konsumenten.

Fehlschlagen dieser Anpassung führt in der Regel zu enttäuschenden Ergebnissen.

Selbst wenn der Textkörper einer Seite in die Landessprache übersetzt wurde, wirkt es überaus unprofessionell, wenn nicht alles andere auf der Seite ebenfalls lokalisiert wurde. Inhalte, die von muttersprachlichen Übersetzern geschrieben werden, ermöglichen die genaueste Wiedergabe lokalisierter Inhalte.

Ein sicherer Weg, um Deine Website zu lokalisieren, besteht darin, Deine Domain in Deinem Zielland registrieren zu lassen. Durch einfache Geolokation wird ihr Inhalt automatisch an Suchmaschinen in dieser Region verteilt.

 

2: SETZE MUTTERSPRACHLICHE ÜBERSETZER EIN

Um sicherstellen zu können, dass Deine Inhalte mit dem in Einklang stehen, was Deine Zielgruppe erwartet, solltest Du muttersprachliche Übersetzer beauftragen, die von Natur aus eine verlässliche Kenntnis der regionalen Syntax und Lebenswelt besitzen. Websites, die versuchen ihr Publikum zu erweitern, aber am falschen Ende sparen, indem sie auf kostenlose Online-Maschinenübersetzungen setzen oder Nicht-Muttersprachler übersetzen lassen, scheitern meist. Was die SMO angeht, spielen sehr viele Faktoren eine Rolle und eine ineffektive Übersetzung kann Dein Vorhaben zu einen Marketing-Alptraum werden lassen.

 

3: ÜBERSETZE RELEVANTE SCHLÜSSELWÖRTER

Eine der wichtigsten internationalen SMO-Praktiken ist „Keywording“. Die Zuweisung der richtigen Schlüsselwörter ist wichtig, um das Potenzial der Webseite auszuschöpfen, an der Spitze der ersten Seite von Google oder anderen großen Suchmaschinen zu erscheinen. Bei der Übersetzung von Stichwörtern aus der Originalsprache in die Landessprache muss der geographische und kulturelle Kontext immer berücksichtigt werden.

Viele Worte weisen von Kultur zu Kultur unterschiedliche Konnotationen auf und besitzen je nach Standort unterschiedliche Relevanzstufen. Darüber hinaus wird jede Sprache durch ihre eigenen Redewendungen charakterisiert, die es in anderen Sprache nicht gibt – werden diese einfach Wort für Wort übersetzt, verringert dies das internationale SMO-Potenzial deutlich. Falls Du also neue Schlüsselwörter zuordnest, lokalisiere die Wörter und Redewendungen, um an die Werte und das Wissen Deiner besonderen Zielgruppe appellieren zu können.


Yuqo quotesEs ist von größter Bedeutung, mit muttersprachlichen Übersetzern zu arbeiten, und die Sprache und Kultur der betreffenden Länder genau zu kennen.


Um genau zu sein, sind sogar Menschen aus verschiedenen Ländern, in denen dieselbe Sprache gesprochen wird, nicht vor solchen Fallstricken gefeit, falls die betreffenden Inhalte nicht lokalisiert wurden. Zum Beispiel wird ein Berliner Unternehmen, das „Pfannkuchen“ bewirbt, unweigerlich Schlüsselwörter verwenden, die in Wien eine andere Bedeutung besitzen.

 

4: SPEZIFISCHE SUCHMASCHINEN ANPEILEN

Obwohl Google ganz offensichtlich die führende Suchmaschine in fast der gesamten westlichen Welt darstellt, bevorzugen einige Nationen andere Methoden. In der Tat heißt Asiens erste Wahl Baidu, eine Suchmaschine, die zunehmend auch von Unternehmen genutzt wird, die sich den asiatischen Markt mit internationaler SMO erschließen wollen.

Lokale Domains und länderspezifisches Hosting ermöglichen es, eigene Inhalte mit größerer Leichtigkeit in regionalen Suchmaschinen unterzubringen, wobei die Verbreitung nicht unbedingt im selben Format wie bei Google oder Bing geschehen muss. Zu erkennen, welche Suchmaschine von Deiner Zielgruppe am meisten genutzt wird, ist ein zentraler Schritt für die Maximierung des internationalen SMO-Potenzials Deiner Website.

 

5: SORGE FÜR GUT GESCHRIEBENE INHALTE

Damit eine eventuelle Übersetzung Wirkung zeigen kann, muss der ursprüngliche Inhalt eigenständig sein. Zusätzlich zur Erfüllung bestimmter grundlegender Anforderungen an die Wörteranzahl müssen Web-Texte vollständig originell und gut recherchiert sein, sowie für das heimische SMO-Potenzial maximiert werden. Dazu gehört die Zuordnung der richtigen Schlüsselwörter, die Optimierung der simultanen Nutzbarkeit und vieles mehr. Nichts kann einzigartige, überzeugende Inhalte ersetzen, die nahtlos auf andere Märkte angewendet werden können.

Nichts kann einzigartige, überzeugende Inhalte ersetzen, die nahtlos auf andere Märkte angewendet werden können.

 

6: BAUE LINKPROFILE AUF

Der Google-Algorithmus basiert teilweise auf einem System, in dem hochqualitative Linkprofile Webseiten an die Spitze der ersten Seite „schieben“. Da diese Formel teilweise auf Quantität, hauptsächlich aber auf Glaubwürdigkeit aufbaut, stellt „Link-Building“ schon fast eine Garantie für stärkere internationale SMO-Präsenz dar. Selbst wenn Du das ursprüngliche Sprachverknüpfungsprofil Deines Unternehmens fertig aufgebaut hast, musst Du in neuen Gefilden von vorn beginnen, um die nötige Zugkraft erlangen zu können. Sobald die Zahl der Links von lokalen Webseiten zu wachsen beginnt, wird Deine Website in der Lage versetzt, auf lokalen Märkten zu konkurrieren.

„Link-Building“ ist sicherlich keine exakte Wissenschaft, worin genau der Grund dafür zu sehen ist, dass Suchmaschinen diese Methode fördern. Im Laufe der Jahre sind hunderte von Artikeln geschrieben worden, wie man die Zahl der Links organisch anwachsen lassen kann, vom klassischen „Inhalt-geht-über-alles“-Ansatz bis hin zu exzessivem „Keywording“. Letztendlich werden qualitativ hochwertige, lokalisierte Inhalte mehr Eindruck auf Suchmaschinen machen, als Texte, die einfach „stumpf“ von einer Sprache in eine andere übersetzt wurden.